Open Stage Für Alte Musik

Open Stage für Alte Musik am 25. September

Unter dem Motto „Open Stage 2.0 – a bit less open, a bit more stage“ hat am 25. September 2020 die Open Stage für Alte Musik wegen der Coronavirus Pandemie unter leicht veränderten Voraussetzungen stattgefunden.

Los ging es mit einem Impulsvortrag und einer nachfolgenden Diskussionsrunde „zur Lage der Musiknation“ mit Ana Inés Feola von der IG Freie Musikschaffende.

Im Anschluss wurde die Erbsenfabrik von Manuela Maria Mitterer (Barockoboe) und Joanna Wisniewska (Cembalo) bespielt. Das zweite Konzerts des Abends bestritten Johanna Falkinger (Sopran), Antonia Kallenbach (Gambe) und Piibe Talen (Cembalo).

Diese Veranstaltung wurde von der MA7 (Abteilung Musik) gefördert.

Alle Fotos: © Sheng-Fang Chiu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s