Allgemein

Open Stage für Alte Musik am 18. Juni 2021

Die Open Stage für Alte Musik hat am 18. Juni 2021 pandemie-bedingt zwar wieder im klassischen Konzert-Format stattgefunden. Doch dafür war das musikalische Programm umso dichter. Zu hören waren in der Erbsenfabrik (Labor für Kunst- und Kulturproduktion) das Ensemble opia und Nina Pohn hat ein Soloset an der Viola D’amore zum Besten gegeben.

Los ging es aber mit einem Interview mit Martina Reiter von der IG Freie Musikschaffende und einer anschließenden offenen Diskussionsrunde zum Thema „Struktureller Machtmissbrauch im Musikleben?“.

Diese Veranstaltung wurde von der MA7 (Abteilung Musik) gefördert.

Alle Fotos: © Sheng-Fang Chiu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s